„Bienenbuden“ in Lübbecker Schulen – Erfolgreiche Zusammenarbeit für mehr Artenvielfalt

„Bienenbuden“ in Lübbecker Schulen – Erfolgreiche Zusammenarbeit für mehr Artenvielfalt

Am Freitag, den 24.05.2019 trafen sich Vertreter des Bienenbudenprojektes Lübbecke zum Austausch am BNE-Regionalzentrum NABU Besucherzentrum Moorhus. Unter den ca. 25 Personen waren Lehrer der vier Grundschulen (Astrid-Lindgren-Schule, Schule im Kleinen Feld, Grundschule Gehlenbeck, Grundschule Blasheim) und die Schüler der Klasse 3b der Grundschule Gehlenbeck.

Das Bienenbudenprojekt war im Jahr 2018 vom Agenturinhaber der Allianz Lübbecke Gerd Mühlnikel initialisiert worden und wurde von der Allianz Aktion „Blauer Adler“ gesponsert. Unter fachlicher und teilweise praktischer Begleitung des NABU Besucherzentrums Moorhus füllten die Schüler der Grundschulen im Rahmen von Projekttagen Holzrahmen, die von Schülern der Förderschule Johannes-Falk-Haus Hiddenhausen handwerklich gefertigt wurden.

Nachdem Sie gelernt hatten, wie wichtig Wildbienen sind und welche Ansprüche diese an ihr „Zuhause“ haben, sägten, schnitten und feilten sie engagiert Niströhren aus Bambus, Schilf und Holzblöcken für ihre zukünftigen Nachbarn auf dem Schulgelände.

Begleitend wurden wilde Wiesen angelegt, um den Wildbienen Futterquellen zur Verfügung zu stellen.

Bei der aktuellen Abschlussveranstaltung wurden nun Fotos präsentiert, welche Fortschritte in dem Jahr gemacht wurden und Lehrer und Schüler konnten von Ihren Erfahrungen berichten. Inzwischen blühen die ersten Wildwiesen und die Kinder können den Einzug der neuen Bewohner und den Bau der Brutzellen mitverfolgen. Weil die Bienenbuden noch nicht komplett bestückt sind.

Es ist geplant, dass in den kommenden Jahren neue Klassen die Bienenbuden weiterbetreuen, um die Dauerhaftigkeit zu gewährleisten.

„Das Projekt ist ein schönes Beispiel, wie auch junge Schüler ihre Handlungsfähigkeit im Bereich Nachhaltigkeit selber erleben können und ich hoffe, dass der Austausch über den Erfolg alle Beteiligten motiviert, auch in Zukunft ähnliche Schulprojekte durchzuführen und sich darüber auszutauschen. Die Astrid-Lindgren-Grundschule und die Schule Im kleinen Feld sind zudem Teilnehmer der Kampagne „Schule der Zukunft“, um zu signalisieren, dass sie sich speziell im Bereich Nachhaltigkeit engagieren und ihre Schüler zu zukunftsfähigem Handeln motivieren wollen. Besonders freut mich, dass durch die Berichterstattung über das Projekt im letzten Jahr bei uns im Moorhus schon viele Fragen zum Bau von Bienenbuden und Insektenhotels eingegangen sind, häufig auch von Vereinen, Kindergärten und Privatpersonen.

Mein besonderer Dank gilt auch den weiteren Beteiligten, zum Beispiel bei der Stadt Lübbecke, die die Schulen beim Aufbau der Rahmen unterstützt haben. Ich würde mich freuen, wenn es auch in Zukunft zu weiteren so erfolgreichen Kooperationen mit Beteiligung von lokalen Sponsoren, Bildungseinrichtungen und der Stadt Lübbecke kommen würde.“, so Nicolai Meyer (Projektleitung BNE im Regionalzentrum).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen