Indigene Völker – zwischen früher und heute

Indigene Völker haben oft einen  anderen Lebensstil als wir ihn leben und sind gegenüber anderen Völkern in der Minderheit. Wir lernen beispielhaft einige Völker und Zusammenhänge zwischen der Ausbeutung ihrer Lebensräume und der Gefährdung ihrer Kultur kennen. In Gruppenarbeit versuchen wir uns in die Situation der Völker hineinzuversetzen, vergleichen ihre Situation mit unserem Leben und suchen nach Möglichkeiten, wie man sie als Minderheiten unterstützen kann.

Den Schüler*innen wird die Möglichkeit gegeben, neue Perspektiven kennenzulernen und zu erkennen, welche Folgen unser Handeln auf Völker in anderen Ländern haben kann. Der Blick auf das Leben der indigenen Völker weckt die Empathie mit Minderheiten und eröffnet die Diskussion darüber, wie man zu mehr Gerechtigkeit zwischen Völkern kommen kann und warum die Anerkennung der Interessen anderer Völker eine Notwendigkeit für die Vermeidung zukünftiger Konflikte ist.