Mit Hand und Fuß – den Wandel in Bewegung setzen

Schon wieder ein neues Smartphone? Glas- oder Plastikflasche? Ein T-Shirt, hergestellt in Bangladesch? Wie viele Rohstoffe und Ressourcen unser Lebensstil verbraucht, zeigt unser ökologischer Fußabdruck.

Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie ein global gerechter Umgang mit begrenzten Ressourcen unseres Planeten aussehen könnte. Wir reflektieren eigene Konsumbedürfnisse beim Spiel „Turm des Konsums“, bewerten verschiedene Produkte und stellen verschiedene Sichtweisen bei Kaufentscheidungen dar. Wir fragen uns: Was macht uns glücklich? Gemeinsam wollen wir unseren Handprint – unser Engagement für bessere gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen – vergrößern: Was können wir in unserer Schule, im Verein, in der Nachbarschaft, in der Stadt, in unserem Ort verändern? Wo können wir uns mit anderen zusammentun? Welche Rolle spielen die 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen? Wir entwickeln Projektideen. Los geht‘s!